Präventives Verteidigen

oder die "Restverteidigung"

Was bedeutet präventives Verteidigen überhaupt?

Präventives Verteidigen setzt sich aus dem Wort "Präventiv", also vorbeugen, schützen und dem Wort "Verteidigen" zusammen. Dass heisst mit anderen Worten, wir beugen einer möglichen Situation in der wir zum Verteidigen gezwungen werden könnten, vor. Und genau daraus können wir schliessen, dass wir uns in der Spielphase "Wir haben den Ball" befinden und einen möglichen Gegenangriff nach Ballverlust vorbeugen wollen. Zusammengefasst können wir sagen:

Unter präventivem Verteidigen, versteht man die defensive Haltung von Spielern, die sich bei einem Angriff ihrer Mannschaft unterhalb der "Balllinie" befinden oder, allgemeiner gesagt, nicht direkt an der offensiven Angriffsaktion beteiligt sind. Die richtige Haltung sieht in diesen Fällen vor, dass die Angreifer des Gegners "bewacht", respektive gedeckt werden, bevor ihre Mannschaft den Ball zurückerobert. Damit kann einem möglichen Gegenangriff sofort entgegen gewirkt werden.

Der moderne Fussball erfordert aufgrund seines immer intensiveren Rhythmus, dass die Spieler immer weniger Pausen einlegen und in jeder Spielsituation "aktiv" sind. Vor allem schwer fällt diese Tatsache denjenigen Spielern die am weitesten Weg vom Geschehen sind.

Damit diese Organisation in der Spielphase "Wir haben den Ball" permanent aufrecht erhalten wird, braucht es ein aktives Coaching der Führungsspieler in der hintersten Reihe der Mannschaftsorganisation (Torhüter und Abwehrspieler i.d.Regel).

Welche Lösungen haben wir in solche Spielsituationen?

Im Video einen Ausschnitt aus dem Spiel Dortmund - Fortuna Düsseldorf 18/19

Was könnte der zentrale Mittelfeldspieler in dieser Situation besser tun? Wie ist sein Verhalten? Agiert er zu zögerlich und verteidigt nicht offensiv (Gegenpressing)? Fragen die ich als Trainer beantworten muss. Der Mittelfeldspieler hat eine Position die zu weit weg ist, um bei einem Ballverlust sofort eingreifen zu können. Die beiden rechten Aussenspieler (VE + Flügel) agieren auf der gleichen vertikalen Linie, was ein Nachteil im Spielaufbau und in der Umschaltphase sein kann.

Wenn das Team offensiv Orientiert ist und dazu noch beide Aussenverteidiger mit in den Angriff involviert sind, dann umso mehr, ist es wichtig, dass die beiden Innenverteidiger, nicht nur Beobachter der Geschehnisse sind, sondern eine präventive Defensivhaltung einnehmen und aktiv agieren. Die Verteidiger müssen enger stehen um kooperieren zu können. Der näher beim Gegner postierte agiert auf die Antizipation und der entferntere rückt näher ran und antizipiert die Tiefe (Konzept des präventiven Verteidigen fehlt).

Fehlverhalten von Arsenal gegen Chelsea in den Schlussminuten mit Gegentor

Das Konzept zum präventiven Verteidigen:

Wie im oben angefügten Video erkennbar, wird durch ein zögerliches oder falsches Verhalten eine vorteilhafte Situation zum erneuten Ballgewinn verpasst. Das hat damit zu tun, dass in solchen Situationen der Angriff nicht genügend präventiv abgesichert wird.

Die Situation wird nicht richtig eingeschätzt, oder aber auch der Mut, respektive das korrekte Verhalten beim präventiven Verteidigen fehlt. 

 

Hauptziel muss es sein, "WIN THE BALL" und nicht "Safty first". 

Zweiteres führt dann zu einem zögerlichen Verhalten und einem passiven Deckungsverhalten dass im Unterbewusst sein, ein zurückweichen in die Gefahrenzone hervorruft. Dies wiederum ermöglich dem Angreifer in den Ballbesitz zu gelangen.

Es gibt zwei Hauptaspekte die zu beachten sind, beim korrekten präventiven Verteidigen:


1) Präventives "Decken" des unmittelbaren Gegenspielers auf der 

    Antizipationslinie (Innere Linie) leicht nach vorne versetzt

    -> den Ballgewinn anvisieren


2) Präventives Schützen (Antizipieren der Tiefe)

Diese Zusammenarbeit ermöglicht ein effektives präventives Verteidigen.

Einige Beispiele welche die perfekte Umsetzung im präventiven Defensivverhalten veranschaulichen:

Präventives Verhalten in Perfektion von der italienischen U21 Nati an der Euro 2019.

Manchester City gegen Tottenham Hottspurs - Präventives Verteidigen

Man würde meinen, dass eine Topmannschaft wie Manchester City ihre Stärken nur in der Offensive hat? Weit gefehlt. Gerade aufgrund ihrer grossen Numerischen Präsenz in der gegnerischen Platzhälfte, ist es wichtig, dass die Zielspieler des Gegners konsequent in Schach gehalten werden. Die kompakte offensive Organisation, ermöglicht Manchester City zum einen eine grosse Präsenz in der Gefahrenzone zu haben, zum anderen aber auch bei einem Ballverlust sofort ein effektives Gegenpressing auszulösen. Die nicht involvierten Spieler schaffen eine präventive Deckung zum unmittelbaren Gegenspieler und ein Spieler sichert die Tiefe ab.

Mögliche Trainingsformen zum Konzept des präventiven Verteidigens:

 

Sehr gut trainieren lässt sich das präventive Verteidigungsverhalten vor allem in den Spielformen.

Freie Spielformen vom 4v4 zum 11v11

In den Spielformen lässt sich besonders gut, der Aspekt des präventiven Verteidigens trainieren. Das Angreifende Team muss stehts die Positionen so besetzen, dass bei einem möglichen Ballverlust, ein sofortiger Gegenangriff im Keim erstickt werden kann.

Wichtige Aspekte:

  • Situatives korrektes Wahrnehmen der Spielsituation

  • Kommunikation / Verantwortung übernehmen

  • Ballorientiertes und aktives Verteidigungsverhalten

  • Absprache der Mitspieler untereinander für das

    • präventive Deckungsverhalten (Innere Linie / Antizipationslinie)​

    • präventive Schützen (Tiefe antizipieren)

  • Offensiv Verteidigen als Mentalität

  • Duelle mutig und entschlossen annehmen

  • Taktisches Foul als Option möglich

Das 3 Zonenspiel:

Diese Spielform eignet sich sehr gut für das präventive Verteidigen. Dadurch dass ich in der Angriffsphase eine Über- oder Gleichzahl schaffe in der Abwehrzone, müssen die Spieler das Konzept des präventiven Verteidigen umsetzen lernen.

Das Konzept des präventiven Verteidigen ( Win the ball).

Präventives Verteidigen - 3 Zonenspiel

Bonucci ist ein Meister im Lesen der Spielsituation und antizipiert Absichten des Gegners bereits früh. Das ermöglicht ihm immer wieder durch ein korrektes und präventives Verhalten Situationen bereits im Keim ersticken zu lassen. Im Foto oben antizipiert er den Laufweg des Stürmers in die Tiefe bereits früh und sichert seinen Aussenverteidiger in die Tiefe ab. 

Präventives Schützen

Leonardo Bonucci ist ein Meister seines Faches. Das präventive Schützen ist mit unter einer seiner Stärken.

Angriffsauslösungen vom 10v0+TH bis zum 10v10+TH

Hier definiert der Trainer die Farbe(n) der zu Deckenden Mannequins. Es können natürlich auch aktive Angreifer eingesetzt werden, welche bereits beim Spielaufbau Druck ausüben und beim Angriffsspiel, dann als Referenz für das präventive Verteidgen dienen.

COPYRIGHT © 2020 - WWW.COACHINGELEVEN.CH

  • facebook
  • Weiß LinkedIn Icon
  • twitter
  • Instagram
  • YouTube
Präventives Verteidigen - Angriffsauslösung